"Das Einzige deiner Kinder, das nie erwachsen wird,
ist dein Ehemann."

Demi Moore

5-Tagesfahrt nach Ostfriesland

Moin,

wir (Beate und Matthias) sind die Neuen und waren zum ersten, aber nicht zum letzten Mal bei der von Familie Glatzel organisierten Herbstreise mit dabei. Wir konnten Gott sei Dank den letzten Platz ergattern. Bei der Sichtung des Reiseprogramms kam mir in den Sinn, dass es sehr viel zu sehen gibt aber auch alles perfekt ausgearbeitet ist. Wie ist so was wirklich umzusetzen? Jetzt, wo die Tage vorbei sind, darf ich sagen: „Es war perfekt!“

Ostfriesland 2014

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung. So trafen sich am Donnerstag 48 gut gelaunte Menschen bei Nacht und Nebel, stiegen in den Bus und ließen sich von Hans gen Norden kutschieren. Bei der ersten Rast war klar, dass dies der erste Angriff auf die Hüfte war. Es wurde aufgetischt und es gab leckere Kuchen mit Kaffee. Weiter gings nach Kassel zur Wilhelmshöhe, die jeder nach seinem Tempo erkunden konnte. So genossen manche nur die Sonnenstrahlen, andere erfreuten sich an dem wunderbaren Park bei traumhaftem Wetter. Nachdem die Kuchen dann auch noch mit Frankfurter Würsten erweitert wurden, ging es zu unserem Ziel in das Hotel Amsterdam in Bad Zwischenahn. Auch hier stellte sich sofort heraus, dass wir kulinarisch aufs Beste versorgt werden.

Am zweiten Tag unternahmen wir mit der „rasenden Emma“ eine Ammerland-Rundfahrt und durften die vielen Baumschulen mit tollen Gehölzen und Vorgärten bewundern. Natürlich möchte ich noch darauf hinweisen, dass in Hotelnähe die Rügenwalder Mühle steht – ja, genau die aus der Werbung. Anschließend ging es weiter nach Bremen. Während einer Busrundfahrt erfuhren wir viel Wissenswertes über die „Pfeffersäcke“ der Stadt, auch die sündige Meile wurde nicht ausgelassen. Im Anschluss daran bekamen wir noch eine Stadtführung mit Erklärung zu Fuß. Es wurden die Gebäude und Kirchen erklärt und nicht zu vergessen die Bremer Stadtmusikanten. Im Anschluss konnten wir die Stadt auf eigene Faust weiter erkunden.

An Tag 3 besichtigten wir das Schloss in Jever. Fräulein Maria in Tracht, sie starb vor mehr als 400 Jahren oder besser gesagt, sie wurde seit 1575 nicht mehr gesehen, ist trotzdem noch allgegenwärtig. Eine Straße, ein Denkmal, ein Gymnasium und Kirchenglocken tragen ihren Namen. Die Glocken läuten abends seither um 22.00 Uhr um ihr den Weg in ihr Schloss zurück zu zeigen. Am Aschermittwoch im Jahr 1536 verlieh sie Jever die Stadtrechte. Jever wird bis heute auch Marienstadt genannt.
Weiter gings nach Wilhelmshaven. Nach dem Einstieg in das U-Boot bekamen wir einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bundesmarine. Auf dem Lenkwaffenzerstörer spürte man hautnah die Atmosphäre, in der die über 300 Mann Besatzung lebten und arbeiteten. Eine Barkassenfahrt durch den Hafen rundete den Museumsbesuch ab. Bei noch immer strahlendem Sonnenschein genossen wir dann die Sonne an der Strandpromenade.
Abends unterhielt uns ein Musiker im Fischerhemd im Hotel. Er begrüßte uns in „USA – Unser schönes Ammerland“, unterhielt uns mit Seemansgarn, quetschte seine Quetsche und ließ uns singen. Wir ersetzten ihm den Shanty-Chor.

Am vierten Tag – was war da denn mit der Sonne los? Bislang waren wir verwöhnt, aber jetzt Regen und die Information, dass es an der Küste stürmt. In Neuharlingersiel angekommen, wurde es nicht besser und so konnte der Krabbenkutter mit uns keine Fahrt aufnehmen. Dies tat der Stimmung und dem Tag keinen Abbruch. Jeder erkundete den malerischen Ort auf seine Art beim Tee trinken, Einkaufen, Besuch des Herbstmarktes und was sonst geboten war.
Ein kurzer Besuch in Greetsiel mit den Zwillingsmühlen zeigte auch hier das malerische und wunderbare Flair des verschlafenen Ortes. Bevor wir wieder in den Bus einstiegen, wurde noch das Wort „Kreuzung“ interpretiert. Hier gab es unterschiedliche Vorstellungen. Weiter gings nach Leer, die Stadt zwischen Ems und Leda. Zuerst besuchten wir das Rathaus, dann bekamen wir noch einen Einblick in die wunderschön gewachsene Altstadt mit alten Bürgerhäusern und malerischen Gassen.

Und jetzt kam es, wie es kommen musste. Der fünfte Tag, unser Abreisetag, brach an. Die Koffer wurden verstaut und die Fahrt ging los. Wer unsere Brigitte und Georg kennt, kann sich vorstellen, dass sie noch ein Highlight zu bieten hatten. Die Meyer-Werft in Papenburg, gegründet 1795 und seither in sechster Generation im Familienbesitz mit über 3000 Mitarbeitern. Sie ist die modernste Werft der Welt mit digitalisiertem Fertigungsprozess. In zwei überdachten Baudockhallen werden Spezialschiffe, wie Kreuzfahrtschiffe (u.a. Aida) gebaut.

Viel gäbe es noch zu erzählen über diese sagenhafte Reise, das würde den Rahmen sprengen. Es war eine sehr harmonische Gruppe und hat Spaß gemacht. Bedanken dürfen wir uns über die freundliche Aufnahme und netten Abende bei der Sonnenblumengruppe Linda, Martina, Sylke und Marion. Im Namen aller Mitreisenden spreche ich an dieser Stelle einen großen Dank und Respekt für die Organisation dieser Reise an Brigitte und Georg Glatzel aus.

Beate Weber-Klaus

 

Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014Ostfriesland 2014

Adresse OV Nürnberg-Süd

Vorsitzende:   Linda Crummenauer

Kontakt
Georg-Strobel-Str. 44
90489 Nürnberg
Tel:   0911 - 55 04 55
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Redaktion (Info-Heft und OV-Homepage):
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine OV Nürnberg-Süd

Samstag, 11. Juli 2020 13:30 - 22:30 Uhr
Achtung: Abgesagt - Stadtteilfest Gartenstadt
Dienstag, 21. Juli 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 15. September 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 20. Oktober 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 17. November 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 15. Dezember 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis

Förderung durch Sozialministerium

Logo Bayerisches Sozialministerium Förderung DFV Familienverband

DFV Bayern bei Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.