"Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze
der staatlichen Ordnung."

Grundgesetz Art. 6 Abs. 1

5-Tagesfahrt nach Saarland, Luxemburg und Frankreich

Um es gleich einmal vorweg zu nehmen – es hat sich wieder gelohnt dabei zu sein!

Am 2. Oktober pünktlich um 8.00 Uhr startete der voll besetzte Bus zu dem ersten Ziel Neustadt an der Weinstraße. Zufällig war in der Stadt Weinfest, was den fränkischen Weinliebhabern natürlich gefallen hat. So schaute sich jeder die malerische Stadt an um dann auf dem Fest den frischen Federweißen oder auch einen Wein zu probieren und sich kulinarisch verwöhnte.

Haeppsche

Am späten Nachmittag erreichten wir dann das Hotel Leonardo in Völklingen. Das Hotel ließ keine Wünsche offen und verwöhnte uns täglich mit einem abwechslungsreichen Buffet. Das Essen war so gut, dass die eine oder andere Hose dann doch etwas enger wurde. Natürlich ist es auch möglich, dass kleine Tierchen über Nacht die Hosen enger genäht haben.

Am zweiten Tag fuhren wir gut ausgeruht dann zum Wahrzeichen des Saarlandes, den Aussichtspunkt Cloef an der Saarschleife. Die Saar hat über Jahrmillionen ihren Weg in den Stein gegraben. Die Fotoapparate wurden gezückt, wer wollte, konnte noch hiesigen Wein/Schnaps probieren oder über den Flohmarkt schlendern.

Weiter ging es dann in das Großherzogtum Luxemburg. Hier leben Menschen aus 170 Nationalitäten zusammen. Die Altstadt sowie die Festungsanlage wurden 1994 von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen. Natürlich haben wir auch den Palast von außen und das europäische Viertel gesehen. Alt und modern gibt sich hier die Hand. Die Kasematten sind in den Felsen gehauene Höhlen und Gänge, die ab dem 17. Jahrhundert zu Verteidigungszwecken angelegt wurden und ursprünglich ein Teil der Festungsanlage der Stadt waren. Es jagt einem schon einen Schauer über den Rücken wenn man die Kanonen oder das damalige Gefängnis sieht. Während der beiden Weltkriege fanden 35.000 Personen Schutz vor den Bomben in den Gängen.

Tag 3 unserer Reise führte uns nach Nancy/Lothringen. Begonnen hat unsere Führung auf dem Place Stanislas. Der Name stammt von Stanislaus Leszczyński, dem damaligen Herzog von Lothringen und ehemaligem König von Polen. Dieser Platz erhält seinen einzigartigen Charakter durch die prachtvollen vergoldeten Schmuckgitter aus Schmiedeeisen. Er wurde im Jahr 1983 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt und steht für den französischen Klassizismus. Im Jahr 1831 wurde eine Statue von ihm errichtet, davor stand die Statue Ludwigs XV. aus Gusseisen an dieser Stelle. Die Devise der Stadt ist: „Niemand bedrängt mich ungestraft“ – hier wird auf die Schlacht bei Nancy und den Tod Karls des Kühnen angespielt. Auch die Distel im Stadtwappen hat diesen Bezug „Wer sich daran reibt, sticht sich daran.“ Natürlich ist auch die Altstadt sehr sehenswert sowie der großzügige Park.

Kulinarisch begegnen einem neben den üblichen Quiches noch die mit Bergamotte angereicherten sowie handgefertigten Bonbons, die zwar teuer aber sehr gut für die Kehle sind und natürlich die Mirabellenspezialitäten.

Nach so viel Kultur machten wir noch eine Weinprobe in einer Straußwirtschaft. Vorgestellt wurden sechs verschiedene Weine mit der passenden Brotzeit. Mit guter Laune und einigen Kartons Wein fuhren wir dann zurück ins Hotel.

Am vierten Tag besuchten wir die Völklinger Hütte in Völklingen, ebenfalls eine UNESCO Weltkulturerbestätte. Sie steht für ein Jahrhundert Geschichte von Arbeit und Stahl. Unter Leitung von Carl Röchling wurde sie Deutschlands größte Produktionsstätte für Eisen und Stahl. Die erhaltenen Anlagen veranschaulichen alle wichtigen Stationen der Roheisenproduktion. Vom Erzbunker über Kokerei, die Sinteranlage zur Rohstoffzubereitung, Hängebahnanlagen, Hochofengruppe und vieles mehr. All das kann man sehen und fühlen. Um sich zu finanzieren, finden verschiedene Ausstellungen statt. Wir konnten uns Schädel von der Steinzeit bis zur Gegenwart anschauen sowie die Graffitikunst bestaunen. Danach besuchten wir noch Saarbrücken.

Am Tag 5, dem Abreisetag, machten wir dann noch einen Abstecher nach Straßburg. Mit einem Panoramaboot machten wir unsere Stadtführung. Wir wurden zwei Mal geschleust und hatten einen Blick auf die Fassaden des EU-Parlaments und des Europäischen Hofes. Im Anschluss hatte jeder noch genügend Zeit für einen Stadtbummel durch die vielen kleinen Gassen der Innenstadt. Und dann kam er – der Regen. Manch einer war durchweicht, andere erkannte man am EU-Schirm. Aber auch das war nicht weiter schlimm, hatten wir doch die Tage zuvor nur schönes Wetter.

Ein Dankeschön geht an Familie Lachowicz für die Süßigkeiten und das Brainstorming im Bus und natürlich an unseren Busfahrer Hans mit seiner Uli, die uns unterwegs auch auf viele interessante Sachen aufmerksam machte.

Liebe Leser, wie Sie sehen, es gab viel „Input“ in diesen Tagen. Alle Mitreisenden waren zufrieden und dankbar. Der Dank für diese tolle Fahrt geht an Brigitte und Georg Glatzel. Es war wieder perfekt organisiert. Vielen Dank euch Beiden im Namen aller Mitreisenden. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt.

 

Beate Weber-Klaus

 

 Bild 01   Bild 02   Bild 03

 Bild 04   Bild 05   Bild 06

 Bild 07   Bild 08   Bild 09

 Bild 10   Bild 11   Bild 12

 Bild 13   Bild 14   Bild 15

 Bild 16   Bild 17   Bild 18

 Bild 19   Bild 20   Bild 21

 Bild 22   Bild 23   Bild 24

 Bild 25   Bild 26   Bild 27

 Bild 28   Bild 29   Bild 30

 Bild 31   Bild 32   Bild 33

 Bild 34   Bild 35   Bild 36

 Bild 37   Bild 38   Bild 39

 Bild 40   Bild 41   Bild 42

 Bild 43   Bild 44   Bild 45

 Bild 46   Bild 47   Bild 48

 Bild 49   Bild 50   Bild 51

 Bild 52   Bild 53   Bild 54

 Bild 55   Bild 56   Bild 57

 Bild 58   Bild 59   Bild 60

 Bild 61   Bild 62   Bild 63

 Bild 64   Bild 65   Bild 66

 Bild 67   Bild 68   Bild 69

 Bild 70   Bild 71   Bild 72

 Bild 73   Bild 74   Bild 75

Adresse OV Nürnberg-Süd

Vorsitzende:   Linda Crummenauer

Kontakt
Georg-Strobel-Str. 44
90489 Nürnberg
Tel:   0911 - 55 04 55
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Redaktion (Info-Heft und OV-Homepage):
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine OV Nürnberg-Süd

Samstag, 11. Juli 2020 13:30 - 22:30 Uhr
Achtung: Abgesagt - Stadtteilfest Gartenstadt
Dienstag, 21. Juli 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 15. September 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 20. Oktober 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 17. November 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis
Dienstag, 15. Dezember 2020 19:00 - 21:30 Uhr
Seniorenkreis

Förderung durch Sozialministerium

Logo Bayerisches Sozialministerium Förderung DFV Familienverband

DFV Bayern bei Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.